Die eigenen Notfalldaten in Griffweite?

  • Patientenverfügung

  • Notfalldaten

  • Medikation

Seit 2010 erhalten alle in der Schweiz Versicherten eine persönliche Versichertenkarte von ihrer Krankenkasse. Nebst den üblichen Personenangaben können auf dem Chip - freiwillig-zusätzlich Informationen abgespeichert werden. Diese können bei medizinischen Notsituationen entscheidend sein- für Sie und für Ihre Angehörigen.

Patientenverfügung und Notfalldaten
Falls Sie über eine Patientenverfügung verfügen, können Sie auf der Versichertenkarte vermerken, wo Sie diese aufbewahren. In einer Patientenverfügung legen Sie fest, welchen lebenserhaltenden Massnahmen Sie zustimmen. Damit entlasten Sie auch Ihre Angehörigen bei schwierigen Entscheidungen. Seit 2013 sind Ärzte und Spitäler dazu verpflichtet, zu prüfen, ob eine Patientenverfügung besteht. Dort ist oft auch erwähnt, ob jemand Organspender ist und welche Organe entnommen werden dürfen.

Medikation
Auf Wunsch können Sie weitere medizinische relevante Informationen auf der Versichertenkarte speichern lassen (Allergien, benötigte Medikamente, oder Blutgruppen- und Transfusionsdaten). So kann das medizinische Personal im Notfall schnell darauf zurückgreifen. Es lohnt sich folglich, die Versichrtenkarte immer bei sich zu tragen.


Ihr Zeitaufwand: je nach Speicherung

  • Patientenverfügung
    CHF 40.00

  • Notfalldaten
    CHF 15.00

  • Medikation
    CHF 20.00

 

 

Kontakt

Telefon

+41 (0)41 710 74 23

Fax

+41 (0)41 710 74 25

E-Mail

E-Mail schreiben 

Öffnungszeiten

Mo - Mi 

08:00 bis 19:00 Uhr

Do

08:00 bis 21:00 Uhr

Fr

08:00 bis 19:00 Uhr

Sa

08:00 bis 17:00 Uhr